Flashbanner

Donnerstag, 18. Januar 2018

Schüler unserer Schule stellen in Seelingstädt aus


Einladung zur Berufsbörse

An unsere ehemaligen Schüler! 
Liebe ehemalige Schüler, 
es ist bereits zu einer schönen Tradition geworden, dass wir zum "Tag der offenen Tür" unsere Berufsbörse „Von Schülern für Schüler“ durchführen. 

Ehemalige Abiturienten stellen ihr Studium / ihre Ausbildung oder ihren Beruf den Schülern der Klassen 10- 12 vor. 
Nur ihr könnt das so lebensnah machen. Für unsere jetzigen Schüler eine ganz tolle Sache, denn die Vielfältigkeit der Studiengänge und Berufsrichtungen, mit allen Höhen und Tiefen, kann keiner sonst so gut erklären. 

Viele Ehemalige haben unsere bisherigen Berufsbörsen mitgestaltet. 

Vielen Dank nochmals. …und nun unsere Bitte
Wer unterstützt uns am 17.02.2018
10:00 Uhr beginnen wir in der Aula
Es bedarf keiner Vorbereitungszeit eurerseits, denn das ist euer Leben nach der Schulzeit. 

Bitte meldet euch bis zum 19.01.2018 per E-mail im Sekretariat an: gym.gera-gk@schulen-greiz.de
(Telefonisch ist es natürlich auch möglich: 0365 – 4390157) 

Name: Abiturjahrgang: Studienrichtung/ Ausbildung: 
Ausgeübter Beruf (wenn es schon so weit ist): 

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen! 

Frau Bräunlich und Frau Pohlers
Foto: bearbeitet nach R. Herrmann

Unsere Handballerinnen der 8. / 9. Klassen gewinnen auch 2018 das Schulamtsfinale

Unsere Mädchen der WK III (8./9. Klasse) erreichten, am 18.01.2018 in Altenburg, mit dem Sieg (23:8) gegen das Staatliche Gymnasium „Dr. Konrad Duden“ Schleiz das Landesfinale im Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“. 
Hintere Reihe von links: Josephine Rübestahl (9b-9 Tore, Gina Hofmann (9b-5 Tore), Olivia Köhler (9c-9 Tore), Luci Lehmann (9c), Emilie Bösenberg (9b), Maja Schart (8a)  
Vordere Reihe von links: Lea Vogel (9b), Lea Schiwek (9a), Alina Schneegaß (9c), Nele Fritsch (8b), Maren Rauscher (8b) 
Vorne liegend: Christina Müller (9c-TW) 
Herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten und viel Erfolg zum Landesfinale am 20.02.2018 in Bad Langensalza. 
Text und Foto: O. Senf

Donnerstag, 11. Januar 2018

Badminton- Mixed Mannschaft des Osterlandgymnasiums zieht ins Landesfinale ein

Am 11.1. 2018 reisten 9 Schülerinnen und Schüler der Wettkampfklasse III nach Meuselwitz, um das Osterlandgymnasium im Schulsportwettbewerb Jugend trainiert für Olympia im Badminton zu vertreten. Die gemischte Mannschaft freute sich, ihr Können unter Beweis zu stellen und trat hochmotiviert an. Schade, dass nur Meuselwitz in der WK III gemeldet hatte und einziger Gegner blieb. Respektvoll gingen alle aufs Feld, denn Meuselwitz stellt erfahrungsgemäß immer eine starke Mannschaft. 
Aber schon im ersten Jungeneinzel konnte Wieland Etzrodt überzeugen. Spielerisch clever und druckvoll kontrollierte er seinen Gegner. Wieland war in der Lage, eigene Fehler schnell zu erkennen, zu korrigieren und gewann so 21:13 und 21:15. 
Ellena Stubenhofer und Tanja Hemmann überzeugten im Damendoppel im ersten Satz klar mit 21: 7. Die Spannung stieg im zweiten Satz deutlich an, denn ihre Gegnerinnen hatten ins Spiel gefunden. Mit ihrem Ehrgeiz und kämpferischen Stärke holten sich Ellena und Tanja auch den zweiten Gewinnsatz. 
Das zweite Jungeneinzel wurde von Tanjas Bruder Erik gespielt, der 3 Jahre jünger als seine Schwester ist, aber ihr an Ehrgeiz nicht nachsteht. So kämpfte er um jeden Ball und ärgerte von Anfang an seinen Gegner mit langen Bällen. Zur Freude und Überraschung aller Osterländer gewann Erik das insgesamt dritte Spiel für das Olgy. 
Die Zwischenbilanz von bis zu diesem Zeitpunkt drei gewonnen Spielen ließ auf den Einzug ins Landesfinale hoffen. Die jüngste Spielerin des Olgy hatte nun die Chance, im zweiten Mädcheneinzel den Sieg und somit den Einzug herbeizuführen. Gesagt- Getan: Alina Kirseck forderte ihre Gegnerin kess ohne Einspielmöglichkeit zum Spielbeginn auf und zeigte sich sicher und gelassen. Zielstrebig setzte sie ihre Fähigkeiten ein. Das Spiel ging mit 21:9 und 21:19 zum vierten Mal an das Osterlandgymnasium. Landesfinale-wir kommen, hieß es nun vorzeitig!!! 
Die nächsten drei Spiele, das Jungendoppel, Gemischte Doppel und das erste Mädcheneinzel hätten nun theoretisch verloren gehen können… praktisch aber untermauerten die Osterländer ihren Siegeswillen, indem sie das erste Mädcheneinzel (Ellena Stubenhofer) und das Gemischte Doppel (Etzrodt/ Hemmann T.) souverän gewannen. Nur das Jungendoppel, das von Jan Heidel und Sascha Matthes gespielt wurde, ging verloren. Nach anfänglichen Unstimmigkeiten der zwei Spieler schafften sie es, mehr Punkte zu mache.
Der Spielstand von 6:1 gewonnenen Spielen spricht für die sehr gute Besetzung der Osterländer Mannschaft und ihre erstaunenswerte gute Teamleistung, die sich nicht bloß an Punkten messen lässt, sondern auch darin, anderen Spielern der Mannschaft den Vortritt zu lassen. Dank geht diesbezüglich auch an Paula Pohlers und Marvin Kuchinke, die leider nicht zum Einsatz kamen. Das ändert sich im Landesfinale- nicht nur die beiden dürfen sich auf viele Spiele freuen.
Text und Foto: M. Kühn (Leiterin Badminton AG des OLGY)

Mittwoch, 10. Januar 2018

Osterländer Russisch-Senioren zu Gast

Heute folgten unsere lieben Senioren der Einladung  an unsere Schule.
Grund war ein typisch russischer Nachmittag, bei dem inhaltlich das Schüleraustausch-Projekt der vergangenen zwei Jahre und die Altai-Region vorgestellt wurden.
Liebevoll wurde der Raum vorbereitet. Und tatsächlich konnten die Gäste in Bild und Ton in das russische Leben mit den Augen Deutscher eintauchen. Das liebevoll gestaltete Ambiente lud ein zum Verweilen, gemeinsam Altai-Tee zu trinken und Bliny oder Konfekt zu naschen und beim Lied „Черный ворон“ mitzusingen.
Unterstützung erfuhr Frau Kolodzy von Maria Hoyer (Gera) und Lydia Degenhardt (Altenburg) - beide Lehramtsanwärterinnen.

Dienstag, 9. Januar 2018

Schulmeisterschaft Handball

Sportlich starteten die sechsten Klassen ins neue Jahr. Am 8.1. 2018 fand das Highlight dieser Jahrgangsstufe, die Schulmeisterschaft im Handball in der Turnhalle des Olgy statt. 
Nach einer spielerischen Erwärmung gingen jeweils 7 hochmotivierte Spielerinnen bzw. Spieler jeder Klasse auf das Feld und zeigten eindrucksvoll ihre im Unterricht erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Gespielt wurde im Modus „Jeder gegen Jeden“. 
 Die Zuschauer fieberten lautstark mit und verfolgten gespannt den Spielverlauf: bei jedem Tor, vergebenen Torchancen, herausragenden Spielfolgen, „Torlattenknallern“, Strafwürfen usw. 
Bei den Mädchen siegte mit zwei gewonnenen Spielen die Klasse 6c.Weil die 6a gegen die 6b unentschieden (2:“2) spielte und beide gegen die 6c verloren, war für die Platzierung beider Mannschaften die Anzahl der insgesamt erzielten Tore ausschlaggebend. Die 6a hatte am Ende ein Tor mehr zu verzeichnen und freute sich über Platz 2, die 6b über Platz 3. 
Die Jungen der 6a konnten das Turnier souverän mit 2 gewonnenen Spielen und insgesamt 6 Toren klar für sich entscheiden. Auf Platz 2 landete die 6c und auf Platz 3 die 6b. 
 Allen Mannschaften herzlichen Glückwunsch zu den erbrachten Leistungen. 
Text und Foto: M. Kühn

Samstag, 6. Januar 2018

Weihnachtsfeier der Klasse 5a

Am letzten Mittwoch vor den Weihnachtsferien gab es im Klassenraum der 5a eine gelungene Weihnachtsfeier. Die Feier leiteten die Schülerinnen und Schüler durch kleine kulturelle Beiträge ein. 
Unter anderem wurden bekannte Lieder gesungen oder Musikstücke mit Akkordeon aufgeführt. Andere Schüler verfassten eigene Gedichte und Theaterstücke und trugen diese frei vor. Ein großes Kompliment für diese tollen Ideen. 
Im Mittelpunkt stand das Wichteln. Mit großen Augen wurden die schön dekorierten Geschenke bestaunt und anschließend mit Feuereifer ausgepackt. 
Einen herzlichen Dank an alle Eltern für die leckeren selbstgebackten Plätzchen und Kuchen, die unseren gemeinsamen Nachmittag gelungen und süß abrundeten. 
Bericht und Fotos: Kl. 5a

Theaterbesuch der 5. Klassen

Am Montag, den 18.12.2017 gingen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5a und 5b ins Geraer Theater. Aufgeführt wurde das Stück: „Aladdin und die Wunderlampe“.
Schon am Anfang „verzauberte“ das Stück mit einem fantastischen Sternenhimmel im Hintergrund, dem Licht und wie der fliegende Teppich präsentiert wurde. Die Kulissen und auch die Kostüme ließen das Ganze aussehen, als wären die Besucher in der Wüste, im Dschungel oder im Palast zu Gast.
Das Stück wurde abwechslungsreich präsentiert von sehr lustig, aufregend bis hin zu spannend. Die Musik blieb lange im Kopf. Das Stück war sehr schön und die Charaktere wurden fantastisch gespielt.
Eine wertvolle Wunderlampe ist der Wunsch eines Mannes, der sich Gehilfen sucht, sie aus der Höhle zu holen. Der erste Gehilfe wird vom Blitz getroffen, da er sich heimlich Edelsteine aus der Höhle einsteckt. Dabei wurde es im Theater abwechseln, wie bei einem Gewitter, hell und dunkel – fantastisch!!! Sein neuer Gehilfe wird anschließend Aladdin… und der Rest ist wahrscheinlich bekannt.
Text: Alison Theresa Milke, 5a
Foto: Kltr.

Montag, 18. Dezember 2017

12-er Russischkurs bereitet mit Semesterpraktikanten Bliny zu

Schon lange wollte der Russischkurs etwas kochen oder backen. Nun war es endlich soweit. Um den Aufwand zu minimieren, hatten sich alle für Bliny, die russischen Eierkuchen, entschieden. Gesagt, getan. Die Mädchen engagierten sich emsig in der Organisation. Jeder wurde mit mindestens einer Aufgabe betraut.
Herr Mirgorodski und Frau Kolodzy hatten sich auch abgesprochen und kleine Überraschungen für den netten Kurs vorbereitet. Um der russischen Tradition näher zu kommen, durften die Abiturienten auch Schürzen mit typischen Motiven anziehen und gemäß dem Neujahrsfest Masken tragen. 
Gerade Letzteres war besonders lustig, denn plötzlich liefen Mascha und der Bär sowie Hase und Wolf durch das Schulhaus. Zur Freude des anderen 12-er Kurses, den Frau Kolodzy zur Vertretung übernommen hatte, wurde dort vor Ort der Eierkuchen, verbunden mit einem Dankeschön, geliefert.
Die Doppelstunde verlief sehr entspannt. Die Bliny waren lecker, alle wurden satt und man lernte wieder etwas Landeskunde dazu.
Foto: J. Kunze

Freitag, 15. Dezember 2017

Kreisfinale Volleyball der 11./12. Klasse 2017

Unsere Volleyballerinnen(WK I) haben sich in Unterzahl im Kreisfinale 2017 beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ in Greiz nach hartem Kampf gegen das Staatliche Berufsbildungszentrum Greiz-Zeulenroda mit 0:2 Sätzen (23:25;18:25) geschlagen geben müssen. Im Spiel gegen das Georg-Samuel-Dörffel-Gymnasium Weida wurde ein Unentschieden 1:1 (27:25;24:26) und damit der 2. Platz erreicht. 
Unsere Jungs haben sich gegen das Staatliche Berufsbildungszentrum Greiz-Zeulenroda, das Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz und dem Georg-Samuel-Dörffel-Gymnasium Weida wacker geschlagen. Trotz großem Einsatz konnte leider kein Sieg verbucht werden. 
 Text und Fotos: O. Senf